Neue Medien, neue Chancen? Über die Schwierigkeit kleiner Unternehmen Social Media richtig zu nutzen

Im Rahmen der Gründerwoche Deutschland hat die IHK Bodensee-Oberschwaben eine Veranstaltung unter dem Motto „Neue Medien – neue Chancen“ durchgeführt, ich war als Referent dabei.

Dabei wurde deutlich sichtbar, dass Social Media als Thema inzwischen auch bei den kleineren Unternehmen angekommen ist, die Veranstaltung war nämlich sehr gut besucht. Allerdings ist das Thema komplex: Wer der Materie neu gegenübersteht, sieht sich einer Fülle von Plattformen und Möglichkeiten der Interaktion ausgesetzt, die nicht nur erlernt und beherrscht werden wollen, sondern auch in ein schlüssiges Konzept münden müssen, so dass der einzelne Betrieb davon auch wirklich profitiert.

Dazu kommt ein „Cultural Clash“, weil man sich bei Social Media von der klassischen Push-Kommunikation verabschieden und eine Pull-Strategie entwickeln muss. Das geht nur schwer in manche Köpfe, wie die Diskussion am Ende der Veranstaltung gezeigt hat: So kam etwa die Frage auf, wie man auf Facebook potenzielle Kunden finden und gezielt ansprechen kann…

An solchen Beispielen wird sichtbar, warum Xing in Deutschland bis heute so erfolgreich ist. Dort gibt es eben noch eine ganze Reihe von Funktionsweisen, die aus dem Push-Baukasten stammen und damit ein eher traditionelles Marketing ermöglichen. Facebook oder Twitter dagegen verlangen ein radikales Umdenken.

Für viele ungewohnt ist zudem die Tatsache, dass man im Web neuerdings so viele Dinge über sich preis gibt: Das Hochladen privater Photos, die Mitteilungen darüber wo man sich gerade auffällt, das Liken und Kommentieren von Ereignissen oder Produkten, all dem steht die Generation 40+ skeptisch bis ratlos gegenüber.

Immerhin wird inzwischen nicht mehr bestritten, dass Social Media wichtig für das Marketing ist. Jetzt kommt es darauf an, kleinere Unternehmen anzuleiten, wie sie sich dem Thema nähern und für sich praktikable und wirksame Einsatzmöglichkeiten entwickeln können. Hier der Link zum Foliensatz auf SlideShare.