Selbstfahrende Fahrzeuge und das Regelverständnis künstlicher Intelligenz

Selbstfahrende Fahrzeuge sind keine Utopie mehr, praktisch alle Automobilhersteller arbeiten daran. Darüber hinaus hat Google eine kleinere Flotte solcher Fahrzeuge testhalber im Einsatz und denkt offenbar daran, deren spezielle Technik zu einem neuen Geschäftsfeld zu entwickeln.

Das folgende Video zeigt, wie selbstfahrende Fahrzeuge den Kreuzungsverkehr unter sich regeln könnten (gesehen auf The Next Web):

Was in erster Linie humorvoll gemeint ist, illustriert perfekt eine tiefer reichende Komponente: Künstliche Intelligenz kann auf Regeln bzw. Regelungsmechanismen zurückgreifen, die uns Menschen nicht mehr zugänglich sind. Was uns als unsinnig und hochgradig riskant erscheint, kann für solche Systeme noch vollkommen beherrschbar und übersichtlich wirken.

Ob eines Tages der Verkehr an Kreuzungen tatsächlich in der hier visualisierten Form geregelt werden wird, ist dabei nicht der Kern der Sache: Die Kernfrage lautet vielmehr, ob wir Menschen uns Systemen von künstlicher Intelligenz anvertrauen wollen, deren Aktionsmuster wir nicht mehr nachvollziehen können, weil sie unsere eigenen Fähigkeiten weit übersteigen.

Meines Erachtens ist diese Frage bereits beantwortet. Wir wollen es und wir werden es tun, weil es unseren (menschlichen) Handlungsspielraum vergrößern und damit unsere Lebensqualität verbessern kann. Natürlich wird es als Begleiterscheinungen dieser Entwicklung auch massive Proteste, Boykottaktionen und vermutlich auch mutwillige Zerstörungsakte geben. Verhindern lassen wird sich diese Entwicklung aber nicht.

Am Ende stehen dann vermutlich Systeme von künstlicher Intelligenz, die zwar autonom agieren werden, uns Menschen dabei jedoch die Illusion vermitteln, wir selbst seien es, die den Faden in der Hand hielten und Entscheidungen autonom träfen…

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich verstehe nicht, was das mit künstlicher Intelligenz zu tun hat. Sehe nichts intelligentes darin ein Auto zu steuern.

  2. @Benni: Wenn selbstfahrende Autos keine künstliche Intelligenz darstellen, was dann? Diese Fahrzeuge müssen ihre Umgebung erkennen, interpretieren und dann autonom die richtigen Entscheidungen treffen. Für mich ist das ein klarer Anwendungsfall von künstlicher Intelligenz.

  3. Hab mal bei Wikipedia nachgesehen, da steht u.a.: „Im Allgemeinen bezeichnet „künstliche Intelligenz“ oder „KI“ den Versuch, eine menschenähnliche Intelligenz nachzubilden, d. h., einen Computer zu bauen oder so zu programmieren, dass dieser eigenständig Probleme bearbeiten kann. Oftmals wird damit aber auch eine effektvoll nachgeahmte, vorgetäuschte Intelligenz bezeichnet, …“ Ob das schon auf selbstfahrende Fahrzeuge passt muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.