Trendvergleich: Twitter, FriendFeed, Facebook

blogpulse-twitter-friendfeed-facebook-0309

Twitter schlägt gerade Facebook. So zumindest könnte man obige Grafik interpretieren, in der uns BlogPulse (Nielsen Online) zeigt, wie stark Twitter und Facebook in Blogs thematisiert werden. Man beachte die gelbe Linie am unteren Bildrand. Sie zeigt, daß in der Blogosphäre FriendFeed derzeit noch kaum ein Thema ist.

Beim Blick auf Google Trends relativiert sich das Bild: Der Hype um Twitter schlägt sich in den Suchanfragen noch wenig nieder und von FriendFeed ist praktisch nichts zu sehen (Facebook ist hier gelb, Twitter blau, FriendFeed rot).

google-trends-twitter-friendfeed-facebook-0309

Dieses Bild ändert sich natürlich auch nicht, wenn man den Zeitraum auf die letzten 12 Monate reduziert. Damit ist klar, dass Twitter derzeit einen medialen Hype erlebt, der sich erst noch in Mitgliederzahlen ummünzen muss.

Facebook dagegen ist bereits so groß, dass manche Seiten im Web von diesem Social Network mehr Traffic erhalten als von Google (laut einer Aussage von AdAge). Zudem schauen die Entwickler von Facebook fleissig bei Twitter und FriendFeed ab, um den eigenen Newsfeed als beste aller Welten erscheinen zu lassen.

Bei FriendFeed sieht es im Moment eher so aus, als würde diese Plattform nicht mehr abheben, sondern als eine Art Ersatzteillager für andere herhalten müssen. Das wäre ein bitteres Schicksal. Ob daran Louis Gray und Robert Scoble noch etwas ändern können?