Gesunde Banken, gesundes Kanada

flickr-downtown-toronto-shiny_things

Auf den ersten Blick sieht die kanadische Finanzmetropole Toronto kaum anders aus als eine US-amerikanische Großstadt. Und doch gehen hier die Uhren anders: Eine Bankenkrise kennt man hier nämlich nicht. Die großen kanadischen Banken sind alle gesund und brauchen keine wie auch immer geartete Unterstützung vom Staat. Wie kommt das?

Ironischerweise geht das kanadische Modell eines Bankensystems auf das Vorbild des ersten amerikanischen Finanzministers, Alexander Hamilton, zurück und blieb diesem bis heute relativ treu. Das bedeutet: Einfache Produkte, hohe Eigenkapitalquoten und eine strenge staatliche Überwachung.

Auf dieser Basis blieben die kanadischen Banken weitgehend von der Kredit- und Bankenkrise verschont, weil sie weder selbst CDO’s ausgaben (also die Kredite für Wohnungsbaufinanzierungen in den eigenen Büchern behielten) noch (wie etwa die deutschen Landesbanken) CDO’s aus den USA (als Anlage auf Kreditbasis) erwarben.

Wer hätte das gedacht: Das konservative und vermeintlich rückständige System in Kanada erweist sich in der Krise als Hort der Stabilität. Wo seit jeher eine straffe staatliche Überwachung praktiziert wird, können die Banken jetzt ihre Autonomie behalten, über Verstaatlichung spricht man nur anderswo.

In diesen Kontext passt denn auch wunderbar eine Zahl, die egghat aufgegriffen hat: In den USA wurden zwischen 1998 und 2008 rund 5,2 Milliarden Dollar vom Finanzsektor für Wahlkampfhilfen und Lobbyarbeit aufgewandt. Der Erfolg für diesen Einsatz blieb nicht aus: Nirgendwo sonst wurde der Finanzsektor so massiv dereguliert und dem freien Spiel der Akteure überlassen wie in den USA. Die Folgen davon sehen wir gerade weltweit!

Offenbar gab es aber auch in Kanada schon Bemühungen, den Finanzsektor nach amerikanischem Vorbild zu deregulieren. Durchgesetzt werden konnte das aber nicht. Kritische Stimmen führen allerdings an, dass die Banken in Kanada zwar nicht in die Subprime-Krise involviert sind, wohl aber im Bereich der Credit Default Swaps (CDS). Das mag stimmen, konnte von mir aber noch nicht genauer nachgeprüft werden. Aber selbst wenn diese Kritik berechtigt wäre, zeigt sich das Gesamtbild doch, dass die gesamte Subprime-Krise ohne viel Aufwand hätte komplett vermieden werden können…