WikiWednesday in Stuttgart: Kurz und gut

Der Einladung von Martin Koser folgend, nahm ich gestern Abend am WikiWednesday in Stuttgart teil. Vom Organisationsteam geplant waren drei Kurvorträge und anschließend verschiedene Diskussionen in kleinen Gruppen.

Bewusst wurde der Themenbereich „Wikis“ in den Kontext von „Enterprise 2.0“ gestellt. Es sprachen Heiko Wöhr (ausführlich) über die Einführung von Wikis in einem kleineren Unternehmen (Praxisbeispiel), Frau Dr. Cora Burger (knapp) über Barrieren im Web und Cedric Weber (sehr kurz) über Barcamps.

Bereits der erste Vortrag geriet länger als geplant und erzeugte zudem einen lebhaften und sehr interessanten Erfahrungsaustausch. Dadurch geriet der Zeitplan des Abends ziemlich ins Rutschen. Es machte aber auch deutlich, wo die Interessenschwerpunkte in Sachen Wikis heute liegen:

  1. Erfahrungsberichte über konkrete Wiki-Projekte (Einführung in Unternehmen und Non-Profit-Organisationen) sind sehr gefragt, ebenso wie:
  2. Ideen zur Überwindung der vielfach noch anzutreffenden Ablehnung gegenüber Wikis im Speziellen und Social Software im Allgemeinen.

Insgesamt also ein durchaus lohnender Abend. Und da es bereits der zweite dieser Art war, hoffe ich sehr, dass die Reihe weiter fortgesetzt wird. Ausführlichere Infos zu den Vorträgen gibt es bei Oliver Gassner, Fotos hat Kai Nehm gemacht. Die Räumlichkeiten hat freundlicherweise die MFG Akademie (im Literaturhaus) zur Verfügung gestellt.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: WikiWednesday und das “Du 2.0? - Stefan Graf

  2. Pingback: zungu | Corporate Wiki Consulting - 2. WikiWednesday in Stuttgart - Review -

  3. Pingback: Websites tagged "wikiwednesday" on Postsaver