Die Kreativwirtschaft betritt Neuland

Meine Messeeindrücke von der Creative Industries 2007, Friedrichshafen: Vom 29.03. bis 31.03.07 fand in Friedrichshafen die erste Fachmesse der Kreativwirtschschaft statt, auf der sich Agenturen, Medienhäuser, Grafiker bis hin zu Bildungsanbietern präsentierten. Eigentlich ein guter Ansatz, wenn man sich auf dieser Messe einen Überblick über die regionalen Anbieter in Sachen Marketing und Werbung hätte verschaffen können. Dem war leider nicht so: Zwar waren wohl die meisten Teildisziplinen vertreten, aber repräsentativ für die Region war das Teilnehmerfeld nicht.

Ein Handicap der Messe war wohl auch die Tatsache, dass Dienstleister sich eher schwer tun, ihre Arbeit sichtbar zu machen. Wie zeigt man „Kreativität“ auf einem Messestand? Ganz gut aus der Affäre zog sich da die neu gegründete gapcon Bodensee, die mit einem historischen Krankenwagen und ihren Mitarbeitern in Mediziner-Kluft kräftig dazu beitrugen, die Messe (wieder-) zu beleben.

Sprichwörtlich den Vogel abgeschossen hat die Agentur D-Werk aus Ravensburg, die erst gar keinen konventionellen Messestand aufgebaut hatte, sondern mit echten Bäumen, einem Jägerhochsitz und reichlich Moos oder Gras am Boden ein fast perfektes Naturschauspiel ablieferte. Hier gab es zudem Live-Musik und gute Laune, während etliche andere Stände dieser Messe auch aufgrund des doch eher geringen Besucherandrangs (zumindest am ersten Messetag) halb tot wirkten…

Immerhin: Ein Anfang ist gemacht und aller Kritik zum Trotz sollte das Konzept der Messe weiterentwickelt werden. Im nächsten Jahr, soviel steht schon fest, wird die Creative Industries im benachbarten Bregenz stattfinden.