Die IBM führt ein deutsches Lotus Blog

Lotus Software LogoNun ist es also da, das deutsche Lotus Blog der IBM. Für mich eine kleine Sensation, denn neben Daimler bloggt damit schon ein zweites, großes Unternehmen aus dem Raum Stuttgart. Wer beim ersten Blick darauf den Eindruck hat, das Blog sei ja gar nicht so neu, täusche sich nicht: Im “Testmodus” hat man sich ein paar Wochen warm gelaufen geschrieben, bevor man damit jetzt (nach und nach) an die Öffentlichkeit geht.

Das Blog reiht sich damit in eine recht beachtliche Liste von Blogs der IBM ein, zu deren prominente Vertreter etwa Irving Wladwasky-Berger oder Ed Brill zählen. Das ist aber nur die Spitze des Eisbergs, denn unternehmensintern werden Blogs und andere Tools des Web 2.0 (natürlich auf Lotus Basis) bei der IBM schon intensiv genutzt.

Dieser Umstand erklärt auch den auf den ersten Blick etwas merkwürdig anmutenden Header des Blogs: Hier darf man sich noch etwas einfallen lassen, damit dieses Blog ein schöneres “Gesicht” bekommt. So direkt aus einer Lotus Software heraus geschnitten mag es zwar für die internen Leser plausibel anmuten, dem externen Betrachter dagegen wird die persönliche Note fehlen.

Gut finde ich die Mischung aus sehr kurzen Hinweisen und längeren Artikeln. Wenn das Blog sich jetzt auch noch hin und wieder an Diskussionsthemen der (deutschsprachigen) Blogosphäre beteiligte, wäre das sehr gut: Social Software ist schließlich ein weites und eigentlich dankbares Feld für Blogger. Dr. Peter Schütt und seine Kollegen können dafür die eigene Praxis in der IBM thematisch einbeziehen und müssen so nicht nur über neue Produktfeatures der Lotus Software bloggen.

Gute Voraussetzungen also für das neue Lotus Germany Blog. Und wenn man sich jetzt noch am Mut und der Offenheit des Daimler-Blogs orientiert, kann eigentlich nichts mehr schief gehen, oder?

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wirklich ansehnlich ist der Blog tatsächlich nicht. Da wünscht man sich noch eine gründliche Überarbeitung. Inhaltlich wirkt es im teilweise noch mehr wie ein Lotusphere Eventblog. Alles was darüber hinausgeht ist noch zu sehr Information statt Konversation. Aber da bin ich gespannt wie sich das weiterentwickelt.

  2. @Nils. Ich bin auch gespannt. Vor allem wundert mich das doch etwas magere Echo auf meinen Artikel – die IBM bloggt in Deutschland – nur eine müde Randnotiz?

  3. Pingback: links for 2008-02-12 « Das Textdepot

  4. Pingback: Basic Thinking Blog | Lotus Germany Blog

  5. PINGBACK: Um Lotus Notes weiter zu promoten, hat IBM Deutschland ein neues öffentliches Blog gestartet: Lotus Germany ist bereits seit November 2007 mit ersten Beiträgen online und vom Äußeren her etwas gewöhnungsbedürftig. Für einen Außenstehenden, der schöne WordPress- oder Moveable Types-Layouts gewöhnt ist, sieht das Ganze sehr spartanisch aus. Keine Ahnung, ob wenigstens der Editor komfortabel ist? Aber vermutlich stellt sich das für jemanden, der den Umgang mit Lotus Notes beherrscht und dieses Tool täglich nutzt, etwas anders dar. Da dürfte sogar die Schwelle, selbst zu bloggen, eher niedriger werden. Kommentieren kann man, eine Trackback-Funktion hat die Software offensichtlich nicht integriert.

  6. Pingback: bwl zwei null » Wohl und Wehe von Corporate Blogs: Das Lotus Germany Blog der IBM